Zurück zur Hauptseite Aktivieren sie JavaScript für den Countdown
Hallenturniere 2016/17

REWE Wilbur HallenCup 2016/17

Hallenturniere der SGM TSV Weikersheim / Schäftersheim

165 Mannschaften bei 16 Turnieren am Start

Vom 27.12.2016 bis zum 30.12.2016 sowie vom 05.01.2017 bis 08.01.2017 wurden insgesamt 16 Hallenturniere in der Großsporthalle in Weikersheim ausgetragen. Es wurden Turniere bei den Junioren von den F-Junioren bis zu den A-Junioren sowie bei den Juniorinnen von den DJuniorinnen bis zu B-Juniorinnen durchgeführt. Ergänzt wird die traditionelle Veranstaltung durch einen Bambini Spieltag sowie durch ein Damenturnier und durch ein „Freizeit-Turnier“. Beim REWE Wilbur Hallen-Cup waren Mannschaften aus folgenden Kreisen bzw. Städten am Start: Main-Tauber-Kreis, Hohenlohe, Neckar Odenwald, Würzburg, Schweinfurt, Ansbach, Nürnberg und Stuttgart. Es nahmen insgesamt 165 Mannschaften teil. Bei den Turnieren der Junioren und Juniorinnen (ohne Bambini Spieltag) fielen in 311 Spielen 1246 Tore.

A-Junioren: Die Teilnehmer für die K.O. Spiele wurden aus 3 Gruppen mit je 4 Mannschaften ermittelt. Im Finale standen sich der TV Niederstetten und der SV Bütthard gegenüber. Der SV Bütthard gewann das Finale knapp mit 1:0. Im Spiel um Platz 3 setzte sich die SGM Weikersheim / Schäftersheim / Laudenbach / Markelsheim / Elpersheim I erst im 9-Meter Schießen mit 5:4 gegen die B-Junioren der SGM Weikersheim / Schäftersheim / Laudenbach durch. Zum Spieler des Turniers wurde Jonathan Rauh vom SV Bütthard gewählt.
A-Junioren: Der SV Bütthard gewann das Turnier der A-Junioren.

B-Junioren: Es nahmen 16 Mannschaften teil. Zunächst wurde in vier 4-er Gruppen gespielt. Anschließend wurden die Viertelfinalspiele, die beiden Halbfinals und die Platzierungen 1 bis 4 ausgespielt. Im Finale setzte sich der SV Kürnach gegen den SV Heidingsfeld durch. Im Spiel um Platz 3 gewann die SGM Markelsheim / Elpersheim I gegen die SGM Wachbach / Althausen / Edelfingen. Spieler des Turniers wurde Benedikt Bretz vom SV Heidingsfeld.
B-Junioren: Die Mannschaft des SV Kürnach setzte sich im Finale durch.

C-Junioren (Turnier 1): Der TV Niederstetten wurde Sieger des Turniers (8 teilnehmende Mannschaften). Im Endspiel wurde gegen die SG Balbachtal I mit 3:1 gewonnen. Platz drei und vier belegen der 1. FC Igersheim und der TSV Kleinrinderfeld. Als Spieler des Turniers wurde Yannick Ziegler vom TV Niederstetten ausgezeichnet.
C-Junioren (Turnier 1): Der TV Niederstetten gewann verdient das Turnier. Die Mannschaft gewann alle Spiele.

C-Junioren (Turnier 2): Es wurde zunächst in 2 Gruppen à 4 Mannschaften gespielt. Die beiden jeweils Erst- und Zweitplatzierten qualifizierten sich für die beiden Halbfinalspiele. In der Gruppe I setzte sich die SGM Weikersheim / Schäftersheim / Laudenbach mit 9 Punkten aus 3 Spielen durch sowie als Zweitplatzierter der TSV Gerbrunn. In der Gruppe II sicherte sich der FV Lauda vor den Spfr. Schwäbisch Hall den Gruppensieg. Im 1. Halbfinale hatte die SGM Weikersheim / Schäftersheim / Laudenbach gegen die Spfr. Schwäbisch keine Chance und verlor mit 1:5 Toren. Im 2. Halbfinale gewann der FV Lauda gegen den TSV Gerbrunn mit 2:0. Den Turniersieg holten sich die Spfr. Schwäbisch Hall mit einem 4:2 über den FV Lauda. Im Spiel um Platz 3 ging der TSV Gerbrunn als Sieger vom Feld. Die SGM Weikersheim / Schäftersheim / Laudenbach belegte somit den 4. Platz. Spieler des Turniers wurde Johann Kjartansson von den Spfr. Schwäbisch Hall.
C-Junioren (Turnier 2): Die Spfr. Hall gewannen das Turnier.

D-Junioren (Turnier 1): Dieses Turnier mit 10 teilnehmenden Mannschaften gewann die SGM Dörzbach / Klepsau / Rengershausen / Hohebach I im Finale gegen den SV Königshofen mit 5:1 Toren. Im kleinen Finale sicherte sich die SGM Weikersheim / Schäftersheim / Laudenbach I Platz 3 gegen den VFB Bad Mergentheim mit 2:0 Toren. Der Spieler Marlon Gennrich von der SGM Dörzbach / Klepsau / Rengershausen / Hohebach I wurde zum Spieler des Turniers gewählt.
D-Junioren (Turnier 1): Turniersieger wurde die SGM Dörzbach / Klepsau / Rengershausen / Hohebach I.

D-Junioren (Turnier 2): Die Viertelfinalpaarungen wurde aus 3 Gruppen à 4 Mannschaften ermittelt. Der favourisierte FSV Hollenbach schied bereits in den Viertelfinalspielen aus. Der spätere Sieger, der Würzburger FV, konnte sich mit nur 3 Punkten aus der Gruppenphase für das Viertelfinale qualifizieren. Das Endspiel gewann der Würzburger FV gegen den FC Creglingen knapp mit 1:0. Platz 3 sicherte sich die SG Rottenbauer / Giebelstadt, Platz 4 ging an die SG Schefflenz. Es wurden 2 Spieler bzw. eine Spielerin zu den Spielern bzw. zur Spielerin des Turniers gewählt (KimWetterauer von der SG Schefflenz, Luis Konrad vom FC Creglingen und Marlene Wild vom Würzburger FV).
D-Junioren (Turnier 2): Der Würzburger FV sicherte sich den Turniergewinn.

E-Junioren (Turnier 1): Als Turniersieger aus 10 Mannschaften konnte sich der TV Niederstetten I feiern lassen. Der TV Niederstetten I gewann das Finale gegen die SGM Weikersheim / Schäftersheim / Laudenbach II mit 2:0. Den 3. Platz erkämpfte sich der TV Niederstetten II vor der SG Röttingen / Bieberehren / Taubertal. Spieler des Turniers wurden Maximilian Schulz vom TV Niederstetten I und Brian Elenberg von der SGM Weikersheim / Schäftersheim / Laudenbach II.
E-Junioren (Turnier 1): Der TV Niederstetten I gewann das Endspiel.

E-Junioren (Turnier 2): Zunächst wurde in drei 4-er Gruppen gespielt. Anschließend wurden die Viertelfinalspiele, die Halbfinalspiele, das Spiel um Platz 3 und das Endspiel ausgetragen. Im Finale setzte sich die SGM Krautheim / Gommersdorf I gegen den FSV Bad Windsheim klar mit 4:0 durch. Der TSV Tauberbischofsheim I gewann das kleine Finale gegen die SGM Weikersheim / Schäftersheim / Laudenbach mit 4:2 Toren. Die Spieler Tim Dirnberger (TSV Tauberbischofsheim I) und Jakob Stadtmüller (SGM Krautheim / Gommersdorf I ) wurden als Spieler des Turniers ausgezeichnet. Die Siegerehrung wurde durch die Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Florettfechten Anja Fichtel vorgenommen.
E-Junioren (Turnier 2): Die SGM Krautheim / Gommersdorf I wurde Turniersieger.

F-Junioren (Turnier 1): Den Turniersieg erspielte sich die SGM Markelsheim / Elpersheim, die sich im Endspiel gegen die SGM Weikersheim / Schäftersheim / Laudenbach mit 3:1 nach 9m Schießen durchsetzte. Platz 3 belegte die SG Balbachtal mit einem 2:0 über die SG Sonderhofen / Hopferstadt. Aaron Helbig von der SG Balbachtal wurde als Spieler des Turniers ausgezeichnet.
F-Junioren (Turnier 1): Den Titel holte sich die SGM Markelsheim / Elpersheim.

F-Junioren (Turnier 2): Die SGM Weikersheim / Schäftersheim / Laudenbach gewann dieses Turnier mit einem knappen 1:0 im Endspiel gegen den 1. FC Igersheim. Platz 3 belegte der VFB Bad Mergentheim vor der SG Gülchsheim / Aub / Gollhofen. Die Spieler Nico Oertel (SGM Weikersheim / Schäftersheim / Laudenbach) und Sascha Arister (1 . FC Igersheim) wurden zu den Spielern des Turniers gewählt.
F-Junioren (Turnier 2): Die SGM Weikersheim / Schäftersheim / Laudenbach gewann das Finale.

G-Junioren (Bambinis): Es wurde ein Bambini Spieltag mit 13 Mannschaften nach den WFV Bestimmungen durchgeführt. Es wurde parallel auf 3 Kleinspielfeldern 3 gegen 3 gespielt. Die teilnehmenden Vereine waren der TSV Weikersheim, TSV Laudenbach, Spvgg Schäftersheim, SV Elpersheim, TSV Markelsheim, FC Creglingen, FC Taubertal, TSV Röttingen und der SV Wachbach. Die Ehrungen wurden von Herrn Wilbur vom REWE Wilbur Supermarkt durchgeführt.
G-Junioren (Bambinis): Das Foto zeigt die Bambinis mit Herrn Wilbur.

B-Juniorinnen: Der Turniersieger wurde aus 10 Mannschaften ermittelt. Gespielt wurde zunächst in 2 Gruppen à 5 Mannschaften. Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten standen im Halbfinale. Anschließend wurden die Platzierungsspiele ausgetragen. Es waren mit dem TSV Crailsheim und dem SV Weinberg zwei Bundesligisten am Start. Dazu kam noch der TSV Stuttgart-Mühlhausen als letztjähriger württembergischer Hallenmeister der U15 Juniorinnnen. Im Endspiel setzte sich der favourisierte TSV Crailsheim gegen den TSV Stuttgart-Mühlhausen mit 3:0 durch. Den 3. Platz sicherte sich der SV Weinberg gegen die SGM Weikersheim, die im Halbfinale trotz einer starken Mannschaftsleistung dem TSV Crailsheim knapp mit 0:1 unterlag. Zur besten Spielerin des Turniers wurden Saskia Schaborak vom TSV Stuttgart-Mühlhausen gewählt.
B-Juniorinnen: Der TSV Crailsheim gewann im Finale gegen den TSV Stuttgart-Mühlhausen mit 3:0.

C-Juniorinnen: Es wurde der Turniersieger aus 10 teilnehmenden Mannschaften ermittelt. Turniersieger wurde der ETSV Würzburg vor dem SV Weinberg und der SGM Weikersheim I. Zur besten Spielerin wurde Jasmin Göthel vom ETSV Würzburg gewählt.
C-Juniorinnen: Turniersieger bei den C-Juniorinnen wurde der ETSV Würzburg.

D-Juniorinnen: Es waren 9 Mannschaften in 2 Gruppen am Start. Es gewann das Turnier die JFG Würzburg, die sich im Endspiel knapp mit 1:0 gegen die SGM Weikersheim durchsetzte. Platz 3 belegte die SGM Langenburg / Dünsbach / Gerabronn vor dem TSV Ilshofen. Zu den Spierlerinnen des Turniers wurden Larissa Klüglein (JFG Würzburg) und Franka Ziegler (SGM Weikersheim) gewählt.
D-Juniorinnen: Die JFG Würzburg wurde Turniersieger bei den D-Juniorinnen.

Damenturnier: Es nahmen neun Mannschaften teil. Die Vorrunde wurde in 3 Gruppen à 3 Mannschaften ausgespielt. Die jeweiligen Erstplatzierten spielten die Plätz 1 bis 3 aus, die jeweiligen Zweitplatzierten die Plätze 4 bis 6 und die jeweiligen Drittplatzierten die Plätze 7 bis 9. Den Turniersieg sicherte sich die SG Gaukönigshofen / Hopferstadt I vor der SG Gaukönigshofen / Hopferstadt II. Platz 3 belegte die SGM Wenkheim / Großrinderfeld vor der SGM TSV Weikersheim / Schäftersheim. Die SGM bedankt sich besonders bei den Schiedsrichtern Roy Oswald und Sebastian Hütter, die kurzfristig eingesprungen waren.

Jedermann – Freizeit Turnier: Das zu den Turniertagen zählende und fest integrierte Freizeitturnier wurde mit 8 Mannschaften durchgeführt.

Als Turnieraufsicht standen wiederholt und nicht selbstverständlich Wolfram Fischer sowie Julian und Roland Meier zur Verfügung. Dem kompletten Helferteam (Betreuer, Trainer, sämtliche Jugendmannschaften, Eltern der Jugendspieler, Aktive, Gabi und Lars Wiesler, Regina Pommert) um die Jugendleiter Klaus Pommert, Matthias Wiesler und Roland Maier gilt ein besonderer Dank für die hervorragende Organisation und Durchführung des Turniers. Weiterhin bedankt sich die SGM TSV Weikersheim / Schäftersheim bei den eingeteilten Schiedsrichtern für die Leitung sämtlicher Spiele und bei Herrn Wilbur vom REWE Supermarkt.

Berichte von Ulrich Jacoby
Download als PDF

Statistiken REWE Wilbur HallenCup 2016/17:
165 311 1246 4,0
Teams Spiele Tore Tore pro
Spiel